«Bestimmen Sie selbst, wie Sie Ihren Alltag in der Hausgemeinschaft gestalten!»

Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen an der Seebacherstrasse in Zürich-Seebach ist auf einen mittel- bis langfristigen Aufenthalt ausgerichtet. Das zentrale Anliegen ist die Aufrechterhaltung und Festigung der Abstinenz und Stabilisierung der erworbenen Selbständigkeit. Das Zusammenleben in der Wohngemeinschaft wird weitgehend autonom und eigenverantwortlich geführt. Ihre Betreuungsperson begleitet Sie wo nötig im Alltag, im Arbeits- und Beschäftigungsleben.

Ein Direkteintritt aus einer Suchtfachklinik oder aus einer anderen Institution ist nicht möglich.

Der Alltag im Betreuten Wohnen

  • Sie gestalten Ihren Alltag so selbständig wie möglich.
  • Für das Einrichten und Möblieren des eigenen Zimmers sind Sie selbst zuständig. Die Möblierung der Gemeinschaftsräume erfolgt durch das Forelhaus Zürich.
  • Sie führen den Haushalt gemeinsam mit Ihren Mitbewohner/innen und beteiligen sich am Einkaufen, Kochen, Aufräumen und Putzen.
  • Sie werden durch Ihre Bezugsperson vom Forelhaus Zürich betreut und nehmen an den wöchentlichen Gruppengesprächen teil.
  • Sie haben sich zur Abstinenz entschieden und verhalten sich entsprechend. Im Haus sind auch für Gäste das Mitbringen und der Konsum von suchtbildenden Substanzen nicht erlaubt. Stichprobenweise werden Urin- und Atemluftkontrollen durchgeführt.
begleitetes betreutes wohnen