«Individuelle Kompetenzen und brachliegende Ressourcen werden gefördert»

Was kann erreicht werden?

Das Sozialtherapeutische Wohnen baut auf den persönlichen Ressourcen auf und strebt eine umfassende Entwicklung an. Die Bewohner/innen werden in ihrem Selbstbewusstsein, ihrer Selbstachtung und Individualität befähigt, nach dem Austritt ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Nachfolgende Kompetenzen werden gezielt gefördert:

Abstinenz

Den Entscheid zur Abstinenz festigen oder bei einem Rückfall wiedererlangen. Die Abstinenz in den Alltag integrieren.

Selbstbewusstsein und Persönlichkeit

Einen Umgang mit psychischen und physischen Problemen oder Krankheiten finden. Das Leben so gestalten, dass Zufriedenheit und Entwicklung möglich ist.

Arbeit und Bildung

Zukunftsperspektiven für das Arbeits- und Beschäftigungsleben entwickeln und eine geeignete Stelle finden. Sich bewerben und bei Erhalt einer Stelle, diese halten können. Sich weiterbilden.

Beziehungen und soziales Netz

Stabile Beziehungen und ein soziales Netz aufbauen. Die Rolle und Verantwortung als Familienmitglied, Partner oder Elternteil übernehmen.

Administration und Finanzen

Das Budget aufstellen und einhalten können sowie die Administration selbständig erledigen. Falls notwendig, Hilfe für die Administration einholen.

Wohnen

Eine Wohnform finden, die den persönlichen Kompetenzen entspricht.

Freizeit

Die Freizeit eigenständig gestalten und einen erholsamen Ausgleich zur Arbeit finden.

sozialtherapeutisches wohnen